Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Kegelbrüderschaft

Förderung der körperlichen Beweglichkeit, Entwicklung der körperlichen Fähigkeit und Pflege der Geselligkeit

Am 10. Oktober 1905 wurde der Kegelclub „Kegelbrüderschaft“ von 1905 im MTV 49 gegründet

Acht Turnbrüder des MTVs gründeten in der Ehbrechten Gaststätte und Vereinslokal den K.C. Kegelbrüderschaft. Zweck des Kegelns sollte die Pflege der Geselligkeit sein, Förderung der körperlichen Beweglichkeit und Gesundheit sowie die Entwicklung der keglerischen Fähigkeit. Die längste Zeit als Vorsitzender „amtierte“ der Mitbegründer Wilhelm Fischer (1914-1964) den Kegelclub. In fast 60 Jahren seiner Mitgliedschaft erkegelte er sich sechs mal die Königskette. 1908 das erste mal, 1956 zum sechsten mal. Erster König der Kegelbrüderschaft wurde im Gründungsjahr Carl Schütte. Seit der Gründung durchliefen die Kegler viele Höhen und Tiefen. Franz Herbst übernahm nach 40-jähriger Schriftführertätigkeit nach dem Tode von Wilhelm Fischer den Vorsitz. Ihm ist es in erster Linie zu verdanken das es die Kegelbrüderschaft heute überhaupt noch gibt. Mit Rudi Reuker, Mitglied seit 1966 wurde eine neue Ära eingeleitet. Aus den noch sechs verbliebenen Kegelbrüdern wurde wieder eine zwölfer Kegelrunde. 1975 übernimmt Günter Neermann der seit 1969 Mitglied ist den Vorsitz. Während der Regentschaft von Günter wurden alle Abgänge mit Neumitgliedern wieder aufgefangen. So auch der Vereinswirt (Felsenkeller) und passiv Mitglied Fritz Weid. Nicht zu vergessen ist Walter Fischer, Mitglied seit 1976 und Kassenwart von 1982 bis 1999. Bis zu seinem 90.Lebensjahr kegelte Walter alle 14 Tage aktiv mit. Der Altersdurchschnitt wurde im Jahre 1990 mit den Neuzugängen von Jürgen Lauenroth, Erich Otto und Uwe Gau stark reduziert.
Neben dem geselligen kegeln wird auch regelmäßig der Monatspokal ausgekegelt sowie das Kegelleistungsabzeichen erworben.Der Höhepunkt des Jahres ist das Königskegeln, mit der Proklamation beim Königsessen.

Heute besteht die Kegelbrüderschaft aus fünfzehn aktiven Keglern.

Trainingszeiten

Trai­ning Wann Uhr­zeit Trai­nings­ort  
alle 14 Tage Dienstag 19:00 bis 22:00 Kegelbahnanlage: GHG Pionierkaserne am Solling, 37603 Holzminden, Bodenstraße 9-11  

Abteilungsleiterin

Carla Schwerin • Eichendorfstraße 2 • Tel: 05531 140152

Infos

Kegelabend: Alle 14 Tage Dienstag von 19:00 – 22:00 Uhr, in der geraden Woche. z.B. am 26. Januar 2021.

Kegelbruderschaft-Galerie

  • Zum 100jährigen unternahmen die Kegelbrüder einen Wochenendausflug nach Bad Sobernheim / Nahe

    Zum 100jährigen unternahmen die Kegelbrüder einen Wochenendausflug nach Bad Sobernheim / Nahe

  • Jürgen Lauenroth und Erich Otto wurden für 25 jährige Mitgliedschaft in der Kegelbrüderschaft geehrt. Die Ehrung nahm Kegelvater Hannes Feldman vor

    Jürgen Lauenroth und Erich Otto wurden für 25 jährige Mitgliedschaft in der Kegelbrüderschaft geehrt. Die Ehrung nahm Kegelvater Hannes Feldman vor

  • Ben Wolters erhält aus den Händen von Kegelvater Hannes Feldmann die Urkunde für eine geworfene "Acht ums Vordereck". Volker Belke (links) freut sich über diesen seltenen Wurf

    Ben Wolters erhält aus den Händen von Kegelvater Hannes Feldmann die Urkunde für eine geworfene "Acht ums Vordereck"